Die An-12- und An-26-Besatzungen trainierten neulich Tiefflüge über dem russischen Gebiet Twer. Die Einsätze wurden auf Video festgehalten und auf dem offiziellen YouTube-Kanal des russischen Verteidigungsministeriums geteilt.

Piloten der Militärtransporter mussten im Tiefflug über der Start- und Landebahn hinwegdröhnen. Dabei flogen die Maschinen laut der Militärbehörde in rund 50 Metern und weniger über dem Boden.

Im Laufe der Kontrollprüfung übten die Piloten der russischen Militärtransportluftfahrt die Einsätze in unterschiedlichen Notfallsituationen. Der Schwerpunkt der Trainings lag in dem Durchstarten der Maschinen sowie in der Zusammenarbeit mit den Flugführunggruppen auf den Flugplätzen.

An-12 und An-26

Die Antonow An-12 ist ein sowjetisches Transportflugzeug mit vier Propellerturbinentriebwerken. Der Erstflug der Maschine fand am 16. Dezember 1957 statt. Eine Besonderheit der An-12 ist die Heckrampe zum Be- und Entladen von Fahrzeugen und sperrigen Gütern.

Die Antonow An-26 wurde als leichtes Transportflugzeug entwickelt. Sie basiert auf der für zivile Transportaufgaben entworfenen Antonow An-24. Der Erstflug fand am 21. Mai 1969 statt. Das Flugzeug ist in der Lage, selbst auf unbefestigten Pisten zu landen. Sein Einsatzspektrum kann fast allen Situationen angepasst werden.

dd/mt

Kommentar hinterlassen