Im Laufe der Übung, die am 8. und 9. März stattfand, wurden die Angriffe der AC-130-Flieger auf Schiffe des angenommenen Feindes von dem Seefernaufklärungs- und U-Boot-Jagdflugzeug der United States Navy, P-8A „Poseidon“, koordiniert. 

Die Lockheed AC-130 werden normalerweise für die Bodenkampf- oder Luftnahunterstützung genutzt. Wegen ihrer starken Rohrbewaffnung wird die AC-130 von der United States Air Force auch als „Gunship“ (auf Deutsch „Kanonenboot“) bezeichnet.

Das körnige Video, das von der US-Marine geteilt wurde, zeigt, wie eine AC-130W „Stinger“ II ein Übungsziel wegsprengt.

„Die Unterstützung durch Gunships kann bei einer Seeschlacht unsere Fähigkeiten bei Auffinden, Verfolgung, Bekämpfung und Besiegen von Überwasserbedrohungen für die Kontrolle des Wasserraums im Persischen Golf erheblich verbessern“, so Kapitän Peter Mirisola, Kommandant des Zerstörergeschwaders (DESRON) 50/Kommandant der Combined Task Force (CTF) 55.

Die AC-130W Stinger II ist eine modifizierte Version der C-130H Hercules, die neben Infrarotsensoren über eine seitlich feuernde 30-mm-Revolverkanone GAU-23 verfügt und Präzisionsbomben GBU-39 mitführen kann.

dd/sb

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.