Der Vorfall ereignete sich in Detroit, US-Bundesstaat Michigan. Wie die Schwester des 25-jährigen Bassey Offiong den Journalisten sagte, hatte er einige Zeit Fieber, Schwäche und Atemnot. Der Amerikaner wandte sich mehrmals an Ärzte, um einen Coronavirus-Test durchzuführen, doch sie wiesen ihn immer wieder zurück. Einer der Ärzte diagnostizierte bei Offiong Bronchitis.

Bald darauf ging es dem Studenten schlechter, und er wurde in die Intensivstation überführt. Der Patient verbrachte eine Woche am Beatmungsgerät und starb danach. Anschließend stellte sich heraus, dass Offiong eine Coronavirus-Infektion hatte.

Pandemie

Anfang März hatte die Weltgesundheitsorganisation den Ausbruch des SARS-CoV-2-Virus, das aus dem chinesischen Wuhan gekommen war, als Pandemie eingestuft. Nach Angaben der Johns Hopkins University seien mehr als 860.000 Menschen erkrankt, über 42.000 seien gestorben, über 170.000 Patienten seien genesen.

Corona: Aktueller Stand

Italien nimmt die erste Stelle nach der Zahl der Todesfälle ein (mehr als 12.500 Menschen sind gestorben), gefolgt von Spanien, den Vereinigten Staaten, Frankreich, China, dem Iran und Großbritannien.

Nach den jüngsten Daten wurden in Russland 2777 Infizierte festgestellt (1880 davon in der Hauptstadt), 24 Menschen starben, 190 genasen. Die Anzahl der Erkrankten und der Verstorbenen erwies sich am heutigen Tag geringer als am Tag zuvor.

ek/mt/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.