Die Messe zu Beginn der Karwoche zieht normalerweise Zehntausende Gläubige an. Sie bringen Palmblätter und Olivenzweige zum Gedenken an die Ankunft Jesu Christi in Jerusalem, bevor er gekreuzigt wurde. Am Sonntag findet die Zeremonie aufgrund der Beschränkungen durch das Coronavirus zum ersten Mal ohne Öffentlichkeit statt.

et/ae

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.