Zuvor hatten der US-Außenminister Mike Pompeo und der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg die Situation um die Coronavirus-Pandemie in der Welt besprochen und Russland und China der Verbreitung von Desinformation darüber beschuldigt.

„Die offiziellen Persönlichkeiten der USA erklären, dass China falsche Informationen und Propaganda verbreite. Ich weiß nicht, welche Informationen sie für falsch halten? Die Erfolge Chinas im Kampf gegen die Epidemie oder Chinas humanitäre Hilfeleistung gegenüber anderen Ländern?“, kommentierte Hua Chunying Pompeos und Stoltenbergs Äußerungen am Dienstag. 

Offene, transparente und verantwortungsvolle Position

Sie betonte, dass sich China seit dem Ausbruch der Epidemie an eine offene, transparente und verantwortungsvolle Position gehalten habe und die Informationen über die Epidemie mit der WHO und anderen Ländern, einschließlich der USA, rechtzeitig geteilt habe.

„Wir haben weder Kräfte noch den Wunsch, eine sogenannte Kampagne zur Desinformation zu führen“, betonte die Sprecherin der chinesischen außenpolitischen Behörde.

Die Diplomatin ergänzte, dass die chinesische Seite aufrichtig darauf hoffe, dass die USA so schnell wie möglich mit der Epidemie zurechtkommen und die Sicherheit des Lebens und der Gesundheit der Amerikaner gewährleisten würden.

ek/mt/sna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.