Am Samstag bemerkte Adi Moskowits aus Ramat Gan, einer israelischen Stadt in der Nähe von Tel Aviv, mehrere tote Fledermäuse, die auf der Erde lagen. Der Mann teilte die Bilder von toten Tieren auf Facebook.

Später tauchte ein Video aus der Nachbarschaft auf, das gleiche Bilder zeigte.

„Das Phänomen ist äußerst selten“, sagte Nora Lifshitz, die Gründerin der Israeli Bat Society, gegenüber „Breaking Israel News“.

Dabei schloss sie nicht aus, dass das kalte Wetter am vergangenen Wochenende das Sterben der Fledermäuse verursacht haben könnte.

Die Seite „Breaking Israel News“ sieht in dem Phänomen aber eine biblische Prophezeiung.

Dabei stützt sich das Portal auf ein Zitat des Propheten Zefanja im Zwölfprophetenbuch: „Ich werde Mensch und Tier wegfegen – Ich werde die Vögel des Himmels und die Fische des Meeres wegfegen.“

Unter Internet-Usern kursieren dem Bericht zufolge jedoch andere mögliche Erklärungen.

Einige Nutzer glauben, dass daran das Coronavirus schuld sei. Ihnen zufolge soll das Desinfektionsmittel zum Tod der Fledermäuse geführt haben.

Andere User sind der Meinung, dass die Errichtung von 5G-Türmen in der Region die Tiere getötet haben könnte. 

Was aber tatsächlich zum Tod der Fledermäuse geführt hatte, bleibt vorerst unklar.

dd/mt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.