12.04.2020 • 07:15 Uhr

(Symbolbild). Polizeibeamte patrouillieren in einem Park in Berlin, Deutschland, 4. April 2020.

Noch nie hatten Petzen, Spitzel und Verräter irgendwo einen guten Ruf. Dennoch hat es sie überall und zu jeder Zeit gegeben. Mal mehr, mal weniger. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, und den strengen Maßnahmen der Regierung, feiern sie scheinbar ein Comeback.

In Zeiten von Ausgangssperren und Quarantäne fühlen sich viele Bürger berufen und verpflichtet, dass Verhalten ihrer Mitmenschen zu kontrollieren. Sie tun dies aus freien Stücken, werden mitunter aber auch von offizieller Seite dazu ermutigt.

Die langfristigen Folgen dieser Entwicklung sind noch nicht abzusehen. Nicht Recht und Gesetz, sondern ein Mindestmaß an gegenseitigem Vertrauen sind der eigentliche Kleber einer Gesellschaft. Durch Spitzeleien wird solches Vertrauen nachhaltig zerstört.

Mehr zum ThemaRenommierter Hamburger Rechtsmediziner: „Virus beeinflusst in völlig überzogenen Weise unser Leben“

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.