Stattdessen finde eine Videokonferenz statt, so die Sprecherin. Als Grund für die Absage bezeichnete sie die Ausbreitung des Coronavirus.

Wie die Sprecherin betonte, sollten beim Gipfel unter anderem die bevorstehende EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands im zweiten Halbjahr 2020, Fragen der Migrationspolitik und die Handelsverhandlungen mit Großbritannien nach dem Brexit zur Sprache kommen.

Visegrad-Gruppe

Der Visegrad-Gruppe gehören neben Tschechien auch Polen, Ungarn und die Slowakei an. Sie besitzt keine formale oder institutionelle Struktur, sondern tritt als „halboffizielles Binnenbündnis“ in der Europäischen Union auf. Die Gruppe bemüht sich um den Austausch von Informationen sowie um die Koordination politischer Positionen.

Coronavirus-Gefahr

Wegen der Coronavirus-Gefahr haben Polen und Tschechien alle Schulen geschlossen. Ungarn untersagte Einreisen aus dem besonders betroffenen Italien. Die Slowakei rief den Notstand aus. In mehr als 100 Ländern haben sich bereits rund 120.000 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Davon sind mehr als 4000 Menschen gestorben. 

ns/ae/dpa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.