Das Virus kann laut den Forschern von der Princeton University, den US-Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten und den US-Gesundheitsinstituten von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen lebensfähig bleiben.

In Aerosolen waren infektiöse Viren bei Tests bis zu drei Stunden, auf Kupfer bis zu vier Stunden, auf Pappe bis zu 24 Stunden und auf Plastik und rostfreiem Stahl bis zu drei Tage nachweisbar. Allerdings fiel die sogenannte Infektionsdosis auf allen Oberflächen in diesen Zeiträumen deutlich ab. Die gleichen Eigenschaften zeigte der SARS-CoV-1 – dеr Erreger der atypischen Pneumonie (SARS).

Im Zusammenhang mit den Ergebnissen der Studie rieten die Wissenschaftler, die Oberflächen regelmäßig mit Desinfektionsmitteln abzuwischen.

Zuvor hatte auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Schutz vor dem Coronavirus empfohlen, die Hände regelmäßig zu reinigen; an öffentlichen Orten einen Abstand von mindestens einem Meter zu anderen Personen zu halten; das Gesicht nicht zu berühren; in den Ellbogen oder in ein Papier-Taschentuch zu husten oder  zu niesen.

Coronavirus-Pandemie

Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 als Pandemie eingestuft. 
In Deutschland haben sich bisher (Stand Donnerstagmorgen) nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 10.999 Menschen mit dem Virus angesteckt. 20 sind gestorben. Besonders stark betroffen sind Nordrhein-Westfalen mit 3.033 Fällen (sechs Todesopfer),  Baden-Württemberg mit 2.155 (sechs) und Bayern mit 1.692 (acht) Fällen.
Weltweit sind bereits (Stand 18. März) über 200.000 Menschen in mehr als 160 Ländern infiziert worden, mehr als 8000 Infizierte sind gestorben.
sm/gs

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.