Laut der Feuerwehr ereignete sich der Vorfall im Donaukanal bei der Salztorbrücke in der österreichischen Hauptstadt. Zuerst retteten die Taucher der Berufsfeuerwehr zwei 21 bzw. 24 Jahre alte Männer gegen 22.30 Uhr aus dem Kanal. Der dritte Schwimmer wurde gegen 02.00 geborgen, nachdem er bei einem Kopfsprung ins Wasser Gesichtsverletzungen erlitten hatte.

Nach Angaben der Berufsfeuerwehr war einer der beiden Nachtschwimmer bei der Salztorbrücke gegen 22.30 Uhr ins Wasser gesprungen. Er wurde zu einem Betonvorsprung geschwemmt, wo ihn der zweite über Wasser hielt, bis die Einsatzkräfte eintrafen. Sie waren mit Booten, Tauchern und Einsatzfahrzeugen unterwegs. Auch die Berufsrettung und die Polizei trafen rechtzeitig ein. Der dritte junge Mann, der gegen 02.00 ins Wasser gesprungen war, wurde ebenfalls geborgen und mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

ac/sb

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.