Demnach wurden die beiden Genesungsfälle in Krankenhäusern der Stadt Ghom in der gleichnamigen iranischen Provinz registriert.

Ein 106 Jahre alter Mann sei am Samstag nach einer vierzehntägigen Behandlung gesundgeschrieben worden. Der zweite Patient – der 100jährige Ali Afshari – sei am Sonntag aus dem Krankenhaus entlassen worden.

​Zudem hat laut der Agentur eine 98 Jahre alte Frau nach der Coronavirus-Infektion am Dienstag das Krankenhaus verlassen. Ihre Behandlung habe 27 Tage in Anspruch genommen.             

Sars-CoV-2-Fälle im Iran

Bisher wurden im Iran 58.226 bestätigte Coronavirus-Fälle gemeldet. 3603 Menschen sind dem Erreger erlegen. 22.011 Menschen gelten als genesen.  

Stadt Ghom

Ghom ist die Hauptstadt der Provinz Ghom im Iran. Ghom zählt über 1,2 Millionen Einwohner und ist eine der heiligen Städte der Schia. Ghom liegt am gleichnamigen Fluss Ghom, 132 Kilometer südlich von Teheran, 928 Meter über dem Meeresspiegel.

Neuartiges Coronavirus

Das Virus Sars-CoV-2 war erstmals Ende Dezember in China entdeckt worden und hat sich innerhalb von wenigen Monaten über den Globus ausgebreitet. Am 11. März stufte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Ausbruch der Infektion als Pandemie ein.  

Nach Angaben der John-Hopkins-Universität haben sich mindestens 1,2 Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. 64.795 Menschen sind gestorben, mehr als 247.000 Menschen  genesen. 

ns/ae

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.